Das Sakrament| der Eucharistie

Eucharistie - Was ist das?

Die sonntägliche Eucharistiefeier ist Quelle und Höhepunkt des christlichen Lebens. Deshalb ist die Heilige Messe wesentlicher Bestandteil unseres Lebens als katholische Christen.
Wir sind dabei nicht Zuschauer, sondern Teilnehmer einer feiernden Gemeinschaft.

In jeder Eucharistiefeier geschieht immer wieder aufs Neue, was Jesus seinen Jüngern beim letzten Abendmahl aufgetragen hat:

„Nehmt und esst alle davon. Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird. Nehmt und trinkt alle daraus. Das ist der Kelch des neuen und ewigen Bundes, mein Blut, das für euch und für alle vergossen wird zur Vergebung der Sünden. Tut dies zu meinem Gedächtnis.“

Wenn wir tun, was er uns aufgetragen hat, ist er mitten unter uns.

Weitere Informationen zur Eucharistie finden Sie im Gotteslob Nr. 580 ff.

Erstkommunion

Das erste Mal empfangen Kinder feierlich die Eucharistie in der Erstkommunion. Die Vorbereitung darauf geschieht im Religionsunterricht der 3. Klasse, vor allem aber in der Pfarrgemeinde.

Erstkommunion - Wie läuft sie in der Pfarrei St. Martin ab?

Im Herbst werden die Eltern zum ersten Elternabend eingeladen. Dabei erhalten sie alle Termine der Vorbereitung auf die Erstkommunion. Neben den Sonntagsgottesdiensten (z.B. 10:30 Uhr) sind die Kinder alle zwei Wochen am Donnerstag um 16.15 Uhr zu so genannten „Weggottesdiensten“ eingeladen. In diesen lernen die Kinder die einzelnen Teile der Eucharistiefeier kennen. Darüber hinaus werden aber auch Grupppenstunden angeboten, in welchen sich die Kinder mit dem Thema der Erstkommunion beschäftigen. Für die Eltern der Erstkommunionkinder gibt es drei Elternabende zur Vorbereitung ihrer Kinder auf die Feier der Erstkommunion. Dabei werden auch die Erstkommunionkerzen von den Kindern selbst gestaltet.

Bei der Feier der Erstkommunion ziehen die Kinder eine weiße Kommunionalbe an, die an das weiße Taufkleid erinnert. Diese Alben werden von der Pfarrei ausgeliehen und nach der Erstkommunion gegen eine Leihgebühr wieder zurück gegeben.

Genauere Informationen mit allen Terminen sind als Download nachzulesen.

Hauskommunion / Krankenkommunion

Katholische Christen, die wegen Krankheit oder altersbedingter Gebrechlichkeit für eine bestimmte Zeit oder auf Dauer den Sonntagsgottesdienst nicht mehr besuchen können, sind herzlich dazu eingeladen, die Hauskommunion bzw. Krankenkommunion zu empfangen.

Rufen Sie in diesem Fall im Pfarrbüro an, dann wird der Pfarrer, der Kaplan, der Diakon oder die Gemeindereferentin in Ihre Wohnung kommen, um mit Ihnen eine Kommunionfeier zu gestalten.

Gerne kommt der oder die Betreffende dann einmal im Monat in Ihre Wohnung um Ihnen in Ihrer vertrauten Umgebung den Kommunionempfang zu ermöglichen.

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, dass Ihnen ein Kommunionhelfer am Sonntag nach dem Fernsehgottesdienst die Heilige Kommunion bringt.