Ministrant sein - Was bedeutet das in Sankt Martin?

Die Gruppenleiterrunde um Gemeindeassistentin Verena Grillmayer (2. v. r.) und Kaplan Daniel Stark (1. v. r)

Du denkst:
Ministrant-Sein ist langweilig.
Es raubt dir am Wochenende deinen Schlaf.
Es besteht nur aus Ministrieren und kostet mehr Zeit, als es an Spaß zurückgeben kann? …

Dann liegst du eindeutig falsch!

Ministrant-Sein ist nicht nur eine äußerst ehrenvolle Aufgabe, die mit viel Verantwortung verbunden ist, sondern umfasst noch weit mehr als den Dienst bei den liturgischen Feiern.

Die Ministranten bilden eine Gemeinschaft, die noch viel mehr bietet: Gemeinsame Treffs im Pfarrheim, Gruppenstunden für die jüngeren Ministranten und unser Zeltlager in den Sommerferien. Daneben organisieren wir diverse Veranstaltungen (z.B. unser herbstliches Weinfest), helfen beim Pfarrfest und nehmen mit unserer Mini-Fußball-Gruppe, die sich immer dienstags trifft, an regionalen und diözesanen Turnieren teil.

Kameradschaftlichkeit und Engagement werden bei uns groß geschrieben. Bei uns kannst du viel lernen, das dir auch in anderen Bereichen etwas bringt.

Wenn du Interesse bekommen hast, dann melde dich einfach bei
Kaplan Daniel Stark (Tel.: 0991/ 40874262)
den Oberministranten Franziska Lederer, Anton Kink und Bernhard Eder
einem Gruppenleiter.


Wir freuen uns auf dich!

Die Minis von Sankt Martin