Das Sakrament der Ehe

Ehe - Was ist das?

Im Sakrament der Ehe sagen ein Mann und eine Frau "Ja" zueinander und verprechen sich die Treue in guten und in bösen Tagen.
Für gewöhnlich wird die Trauung in der Hl. Messe gespendet, in der Feier des Bundes, den Christus mit der Kirche geschlossen hat.

Bei konfessionsverschiedenen Paaren empfehlen wir einen Wortgottesdienst (ohne Kommunion-Spendung).

Weil es viele Fragen zu besprechen gilt, melden Sie sich rechtzeitig bei dem Pfarrer, in dessen Pfarrei Sie wohnen. Dann könnnen rechtliche und liturgische Fragen, sowie die musikalische Gestaltung geklärt werden.

Wenn Sie kirchlich heiraten wollen, brauchen Sie einen neu ausgestellten Taufschein (er ist Ihr Ledigenbeweis) und müssen einen Termin für ein Brautgespräch mit dem Pfarrer ausmachen. Für das Rechtliche - das Ausfüllen des Brauprotokolls - ist der Pfarrer des Wohnsitzes der Brautleute zuständig.

Vor dem Brautgespräch sollten Sie einen Brautleutetag besuchen. Die Termine erfahren Sie im Pfarramt, Tel. 0991/29650.

Weitere Informationen finden Sie im neuen Gotteslob Nr. 604 ff.